Estelle Surbranche: So kam die Nacht

IMG_7065MERKE: Wenn du beim Surfen vor Biarritz oder anderswo ein paar Kilo Koks findest, glaube nicht, dass du damit auf Dauer reich und glücklich werden kannst. Die Wahrscheinlichkeit, dass dich der Eigentümer findet, dir das Dealen und den Genuss nicht gönnt, ist recht hoch.

So erleben das auch die beiden Jurastudenten aus Paris, die sich glücklich wähnten, als sie ein paar Beutel mit dem unverschnittenen Pulver aus dem Meer fischten. Reich werden und sich durch Koksen in eine glückliche Welt transformen. Das war ihr Ziel. 

Doch es kommt anders. Der serbische Skorpion schickt Killerin Nathalie zwecks Nachforschungen in die Region, in der die Kuriere ihre heiße Ware über Bord gehen ließen, als sie von der Küstenwache aufgebracht wurden. Und Nathalie findet die Spur über Kontaktpersonen der Surfer und kleine Dealer. Sie hinterlässt dabei ebenfalls eine Spur: blutig und mit Toten, denen ein Auge ausgestochen wurde.

Aber auch die Drogenfahnder in Biarritz versuchen, zur Beute zu gelangen. Anstieg der Zahl der Drogentoten, Morde, die im Umfeld der Drogenszene geschehen. Arbeit für Gabrielle, die Drogenfahnderin, im Überfluss, die sich sogleich in die Suche nach der Killerin einmischt. Und während sich die Surfer Matthieu und Romain dank ihres Besitzes aus bürgerlichen Elternhäuser in die Welt der Bonzenkinder der Pariser Jeunesse dorée hinein katapultieren, nicht mehr den Absprung zurück in eine normale Welt ohne Koks und Koksen schaffen wollen oder können, nähern sich ihnen – jede auf ihre Weise – Nathalie und Gabrielle.

So kam die Nacht ist der erste Roman von Estelle Surbranche, die die Geschichte von Matthieu und Romain nach dem überraschenden Fund in nahezu lakonischer Weise erzählt. Die beiden Studenten, die sorglos mit ihrem Leben umgehen, stehen dabei im Gegensatz zu Nathalie, der Killerin, die ihrem Boss hörig ist, nachdem sie während des Serbienkriegs durch grausame Erlebnisse traumatisiert wurde und von ihrem Boss danach auf brutale Weise zu der Frau erzogen wurde, die sie heute ist.

Es sind diese Gegensätze, die den Roman bestimmen. Wobei bei der Jagd von Matthieu und Romain nach Glück schnell zu erkennen ist, dass am Ende deren Scheinwelt zusammenbrechen wird. Ihr Leben wird durch das Koks ebenso fremd bestimmt, wie das von Nathalie, die als Jägerin lediglich das Werkzeug ihres Paten ist.

So kam die Nacht ist ein spannender Thriller aus dem Drogenmilieu, der da endet, wo er enden muss, im Verderben für die, die sich lange Zeit wie die Helden fühlen.

 

— O —

Estelle Surbranche: So kam die Nacht

Originaltitel: Ainsi vint la nuit

Übersetzung aus dem Französischen von Cornelia Wend

Erschienen im Polar Verlag 2017

— O —

Eine weitere Besprechung über diesen Kriminalroman: https://wortgestalt-buchblog.de/estelle-surbranche-so-kam-die-nacht/

— O —

Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Nachdem der Polar Verlag vor einigen Monaten Insolvenz anmelden musste, hat sich ein neuer Finanzier gefunden, der zusammen mit Wolfgang Franßen, dem Gründer des Verlags, den Polar Verlag mit dessen lesenswerten Kriminalromanen und Thrillern weiterführen wird.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Estelle Surbranche: So kam die Nacht

  1. Pingback: Estelle Surbranche - So kam die Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s