Archiv des Autors: Philipp Elph

John Grisham: Der Verdächtige

Zwanzig Jahre hat Jeri Crosby recherchiert, um zu beweisen, wer ihren Vater, einen Juraprofessor, ermordet hat – und ist dabei auf weitere Morde gestoßen. Ein bestimmtes Werkzeug verbindet die Fälle, doch gibt es anscheinend nichts, was zu dem Täter führte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Stephan Lucas: Täter und Opfer

In diesem Buch werden wahre Verbrechen aus dem Blickwinkel der Opfer beschrieben. Stephan Lucas‘ These ist dazu: „In allen Fällen wurde von den späteren Opfern eine rote Linie überschritten, und das Verhängnis nahm seinen Lauf.“ In meinen Augen eine nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Marcus Schwarz: Der Tod im Anflug

Nach Wenn Insekten über Leichen gehen ist jetzt ein weiteres Buch des forensischen Entomologen Marcus Schwarz erschienen, in dem der Autor ausgehend von seinen Erfahrungen in der Wundballistik über Schusswaffen und deren Wirkung am Menschen berichtet. Neben einigen interessanten Fällen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Lars Lenth: Der böse Wolf von Østerdalen

In einer aufgeheizten Stimmung, angefeuert durch die verfestigten Standpunkte der Wolfshasser und der Wolfsschützer passiert es: Eine Pilzsammlerin wird von einem Wolfsrudel überfallen und zerfleischt. Ein ersehntes Ereignis für die Wolfshasser, die Jagd auf die Graubeine machen wollen, um Norwegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

CHRISTINE BRAND: WAHRE VERBRECHEN – Die dramatischsten Fälle einer Gerichtsreporterin

Als seriöse Gerichtsreporterin musste Christine Brand informieren und abwägen, was von Gräueltaten berichtet werden kann ohne die Sensationslust des Publikums zu stillen. Als Krimiautorin sorgt sie mit kreativen Ideen für spannende Fiktion. In Wahre Verbrechen erzählt die Schweizer Ex-Reporterin von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Jeffery Deaver: DER BÖSE HIRTE

Colter Shaw ist ein professioneller Prämienjäger, ein intelligenter Typ, der Risiken in Prozenten abcheckt, Kampfsport erprobt ist und von seinem Vater mit vielen Fähigkeiten zum Überleben mit und ohne Waffe sowie eigenen Lebensweisheiten vertraut gemacht wurde. Er unterscheidet sich von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Giuseppe Di Grazia (Hg.): Wahre Verbrechen

Ob alle 16 Fälle als spektakulär, wie im Untertitel ausgewiesen, bezeichnet werden können, wird jeder Leser entscheiden. Ob sie zu Deutschlands spannendsten Verbrechen gehören, wie sie auf dem rückwärtigen Einbanddeckel angepriesen sind, ebenso. Den hart gesottenen Krimifan werden die „wahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Jörg Maurer: Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Es ist Weihnachten im alpenländischen Kurort mit dem Doppelnamen. Da hat Kommissar Hubertus Jennerwein sein Team auf eine Hütte oberhalb des Städtchens eingeladen. Eine ererbte Hütte, von der keiner aus dem Team weiß, dass der Chef sie besitzt. Alle sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Von Verfall und Zerfall: SECHZEHN PFERDE von Greg Buchanan

Das Buch taucht in Krimibestenlisten auf, doch Personen, die es gelesen haben und sich im Genre der Spannungsliteratur auskennen, sind sich nicht sicher, dass es sich um einen Krimi handelt. Beeindruckt sind jedoch alle und die bekannte, geschätzte Kriminalschriftstellerin Val … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Niklas Natt och Dag: 1795

Ein Jahr ist vergangen, wir sind jetzt in 1795, beim 3. Band der Reihe um den armamputierten Kriegsveteran Mickel Cardell, der auch in diesem Jahr in den heruntergekommenen Vierteln Stockholms Verbrecher jagt, ihm zur Seite Emil Winge. Ein Jahr ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen