Schlagwort-Archive: Susanne Kronenberg

Fiktion auf dem Boden der Realität – Susanne Kronenbergs Krimi ROSENTOT

In diesem Jahr findet die hessische Landesgartenschau in Bad Schwalbach statt. Das ist der Ort und die Zeit von Susanne Kronenbergs Rosentot. Der Ausgangspunkt ist jedoch ein Mord, der sehr genau zu datieren ist: 10. August 2014. „In 30 Sekunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Susanne Kronenberg: Totengruft

Vor ein paar Wochen habe ich Wiesbadener Krimiautoren erzählt, dass Wiesbaden, der Rheingau und Rheinhessen noch weiße Flecken auf meiner Regionalkrimi-Landkarte als Krimileser seien. Kurze Zeit danach begann die lokale Tageszeitung mit dem Abdruck des Romans Totengruft in Fortsetzungen. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Kann Krimilesen bilden? – oder: „Kennst Du Toni Sender?“

Ich behaupte nicht, dass das Lesen von Kriminalromanen bildet. Es kann jedoch Anstoß sein, sich mit Ereignissen aus der Geschichte, Politik, Gesellschaft oder ganz anderen Bereichen auseinanderzusetzen, gleich, ob das nun über Wikipedia, durch Nachschlagen im Brockhaus geschieht oder ob … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Totengruft in Fortsetzungen – warum ich mir das antue!

Welcher Teufel hat mich geritten, dass ich mir das antue? Einen Krimi in 80 bis 90 Forsetzungen in der Tageszeitung zu lesen! Die Antwort ist einfach: Es ist eine interessante Story und ich möchte wissen, warum der Mann, der als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen, Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar