Archiv der Kategorie: Rezension

Johann Graf Lambsdorff, Björn Frank – Geldgerinnung ( Ein Wirtschaftskrimi)

Was kommt dabei heraus, wenn ein Professor für Volkswirtschaftstheorie und ein Professor für Volkswirtschaftslehre den  „Wirtschaftskrimi“ GELDGERINNUNG schreiben? Für den Krimifan eine leicht zu beantwortende Frage: Ein passabler Krimi, phasenweise in der Art eines Roadmovies. Ein weiterer Professor für Volkswirtschaftslehre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Kommentar hinterlassen

Links von uns ist ein Riss im Himmel – Simone Buchholz: Mexikoring

Staatsanwältin Chastity Riley ist eine starke Frau. In der Domäne von Polizisten und Kriminellen steht sie ….. ihren Mann. (Muss mal so gesagt werden, ist so). Sie säuft, pafft, hat poetische wie taffe Sprüche drauf. Redet Netto-Text ( frei von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Daniel Woodrell: Zum Leben verdammt

Verdammt viel Blut fließt hier. Nix cosy, sondern harter Tobak. Und am Schluss ein heißer, harter Ritt in eine friedliche Zukunft? Zeit der Handlung: Der amerikanische Bürgerkrieg Hauptakteur: Jake Roedel, Kind deutscher Eltern, der als junger Bursche als Freischärler mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Was wäre, wenn……(Max Annas: Finsterwalde)

…… Deutschland von Nazis einer neuen Generation regiert würde – Zustände ähnlich denen, die zur Zeit des Dritten Reichs herrschten? Dieses Szenario beschreibt Max Annas im Roman Finsterwalde. Die Bewohner der brandenburgischen Stadt dieses Namens wurden umgesiedelt, ein unüberwindbarer, streng … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Auerbach & Auerbach: Tödlicher Bienenstich

Pippa Bolle ist als Übersetzerin und Haushüterin schon weit in der Welt herumgekommen und wo sie auftaucht, gibt es auch eine Leiche – mindestens eine. Nun ist aber Pippa keine Mörderin, sondern eine Person, die das Vertrauen von Zeugen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Raphaël Confiant: Unbescholtene Bürger

Spannung und eine gute Story sind zwei Komponenten, die einen guten Kriminalroman auszeichnen, aber längst nicht alle. Die Sprache der Protagonisten muss zum Milieu passen. Raphaël Confiant und seinem Übersetzer Peter Trier ist es in hervorragender Weise gelungen passend zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Fiktion auf dem Boden der Realität – Susanne Kronenbergs Krimi ROSENTOT

In diesem Jahr findet die hessische Landesgartenschau in Bad Schwalbach statt. Das ist der Ort und die Zeit von Susanne Kronenbergs Rosentot. Der Ausgangspunkt ist jedoch ein Mord, der sehr genau zu datieren ist: 10. August 2014. „In 30 Sekunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen