Schlagwort-Archive: Georges Simenon

Darf Maigret das? – Georges Simenon: Weihnachten bei den Maigrets

Ein trostloser Weihnachtstag steht dem kinderlosen Ehepaar Maigret bevor. Zusammen mit seiner Frau, der Madame Maigret, startet der Kommissar das Ritual des Festtags. Ein „nützliches“ Geschenk vom ihm für sie, eine Pfeife für den Kommissar, das sind die Geschenke – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Georges Simenon: Maigrets Memoiren

Dies ist keiner der üblichen „Maigret-Kriminalromane“, sondern eine amüsante „Abrechnung“ des Kommissars mit seinem Schöpfer. In Maigrets Memoiren beschreibt der echte Maigret, wie Simenon den wahren Kommissar in einen fiktiven verwandelt hat, zudem erfahren die Leser, was Maigret in seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Georges Simenon: Maigret und der gelbe Hund

Der noch junge aber bereits Pfeife rauchende Kommissar Maigret soll in Rennes, der Hauptstadt der Bretagne die Polizei reorganisieren. Als in Concarneau – der Stadt, die berühmt wurde durch ihre Nähe zum alten Künstlerort Pont-Aven mit ihrer Lichtgestalt Paul Gaugin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Georges Simenon: Maigret im Haus des Richters

Was macht ein Kommissar, wenn er sieht, dass ein pensionierter Richter eine Leiche aus dem Haus schafft? Einfache Antwort: festnehmen, verhören bis der Mörder-Richter gesteht. Viel zu einfach für Maigret. Maigret, dem eine neugierige Alte von einer Leiche im Hause … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar