Schlagwort-Archive: Niklas Natt och Dag

Niklas Natt och Dag: 1795

Ein Jahr ist vergangen, wir sind jetzt in 1795, beim 3. Band der Reihe um den armamputierten Kriegsveteran Mickel Cardell, der auch in diesem Jahr in den heruntergekommenen Vierteln Stockholms Verbrecher jagt, ihm zur Seite Emil Winge. Ein Jahr ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Fernab jeglicher „Cosyzität“ – Niklas Natt och Dag: 1794

Schweden Ende des 18.Jahrhunderts. Der Gutsherr Drei Rosen legt Wert darauf, dass sein Sohn Eric standesgemäß heiratet. Erics Liebe zu Linnea Charlotta, Tochter eines Pächters, soll unterbunden werden, indem der strenge Vater seinen Sohn nach dem heutigen Saint-Barthélemy, einer Insel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Niklas Natt och Dag: 1793

Man kann es kaum noch eine Leiche nennen, was der Häscher Mikel im Jahre 1793 in einem verdreckten, mit Abfällen aller Art versetzten Gewässer in Stockholm entdeckt. Es ist ein Kopf mit Rumpf, die Gliedmaßen fehlen. Leere Augenhöhlen, zerfetzte Lippen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare