Schlagwort-Archive: Ken Bruen

„Die Zeit des Menschen auf Erden ist kurz und doch voll Leid.“ – Ken Bruen: Brant

„Willst du Frieden schaffen, trage Waffen.“ DS Tom Brants Waffe kann auch der Kopf sein. Nicht nur zum Denken, sondern um seinem Psychiater eine Kopfnuss zu verpassen. Letzlich rettet sich Brant damit vor dem Rausschmiss aus dem Polizeidienst. Der Job … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ken Bruen: Füchsin

„Bullen, dümmer als die Polizei erlaubt.“ – bis auf Detective Sergeant Brant, der ist zwar auch kein Normalo, aber ein Kerl mit ungewöhnlichem Auftreten und außergewöhnlichen Ermittlungsmethoden. Diesem Homme Fatale stellt Ken Bruen  eine Femme Fatale, die Füchsin, gegenüber – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Ken Bruen: Kaliber

In diesem Krimi gibt es keinen einzigen Normalo! Niemand bei der Londoner Met, auch nicht der „Manners-Killer“ selbst- der, der Leute mit schlechten Manieren auf seiner To-do-Liste hat oder hatte. Und die Leute mit den schlechten Manieren natürlich auch nicht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare