Susann Brennero: Der Vampir vom Niederrhein – Peter Kürten

IMG_7608In diesem biografischen Kriminalroman werden die Verbrechen und insbesondere die Jagd nach dem Serienmörder Peter Kürten erzählt. Eine Serie von Morden, versuchten Morden und damit verbundenem sexuellem Missbrauch, überwiegend an kleinen Mädchen und jungen Frauen, ereignete sich 1929/1930 in Düsseldorf. Diese Vorfälle lösten in der Bevölkerung Hysterie aus, unter großem Einsatz der Polizei wurde der Mörder gesucht, Bürgerwehren patrouillierten nachts, um die Bürger zu schützen und den Verbrecher zu fangen.

Der fiktive Egon Kron ist der Hauptakteur in dieser Darstellung. Als Nachbar der Famile, deren kleine Tochter am 9. Februar 1929 mit einer – wie sich später herausstellte – Kaiserschere mit zahlreichen Stichen ermordet und zudem missbraucht wurde, beschäftigt ihn dieser Mord sehr und er verspricht der Familie, den Mörder zu finden. Kron ist Reporter einer Tageszeitung und wird von seinem Chef von anderen Aufgaben freigestellt, um eine Art des investigativen Journalismus zu betreiben und über seine Ermittlungen in der Zeitung zu berichten. Eine sensationsheischende Berichterstattung soll dazu dienen, die Auflage der Zeitung zu erhöhen.

Kron vermutet Zusammenhänge mit einem Mord, der bereits 1913 in der Gegend passierte, aber sowohl er als auch die Polizei kommen zunächst mit ihren Ermittlungen nicht voran. Tausende Hinweise gehen von der Bevölkerung ein, die Düsseldorfer Polizei erhält mehrmals Unterstützung von Kriminalkommissaren aus Berlin. Vielen falschen Fährten wird nachgegangen, ein Unschuldiger für die Taten verurteilt. Doch weiter geht es mit dem Morden. Noch spektakulärer wird die Mordserie, als Stiche am Hals der Opfer gefunden werden und der unbekannte Täter in Krons Berichten als Vampir bezeichnet wird. Wie sich später herausstellt, hat der Täter tatsächlich nicht nur sexuelle Begierden befriedigt, sondern tatsächlich auch Blut seiner Opfer getrunken.

Mit einigen Verweisen auf das Zeitgeschehen – Arbeitslosigkeit, Weltwirtschaftskrise, Ausweitung der NSDAP – erzählt Susann Brennero die Geschichte der Irrungen und Wirrungen bei dem Versuch, den Serienkiller zu fassen, berichtet von dessen Taten und schließlich der Festnahme, die nach dem Prozess mit dem Köpfen von Peter Kürten endet. Knapp wird in Form eines Interviews durch Kron im Gefängnis auf die Motive Kürtens eingegangen.

Wer sich als Leser jedoch erhofft, über die Psyche dieses Vampiristen – der Begriff Vampir gehört in die Welt der Mythologie – oder das Phänomen „Renfield Syndrom“ ausführliche informiert zu werden, wird enttäuscht werden. Ein solcher Diskurs zum Thema Vampirismus ist bei Jo Nesbøs in „Durst“ zu lesen und Paul Collins hat in „Der Mord des Jahrhunderts – Der Fall Guldensuppe“  gezeigt, wieviel ausführlicher und durch Quellen belegt, wahre Verbrechen beschrieben werden können. Auch der Einfluss der Berichterstattung mit sensationellen Neuigkeiten auf die Erhöhung der Auflage von Boulevardblättern und die Erfolge der Yellow Press wurde von Collins dort in höchst interessanter Weise geschildert.

Dies scheint jedoch nicht die Intention von Susann Brennero gewesen zu sein. „Der Vampir vom Niederrhein- Peter Kürten“ ist ganz einfach eine Geschichte von der Brutalität eines Serienmörders, Hysterie und Hype im Düsseldorf von rund 90 Jahren, locker erzählt mit ein klein bisschen Nebenhandlungen um den Reporter Kron und dessen Freundin, einem aufstrebenden Filmstar namens Marlene.

— O —

Susann Brennero, Der Vampir vom Niederrhein – Peter Kürten,

Biografischer Kriminalroman

Erschienen 2016 im Gmeiner-Verlag, ISBN 9783839219379

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s