Ich bestreife – du bestreifst – er, sie, es bestreift….

Heute habe ich ein neues Verb kennengelernt. In Polizeikreisen mag es bekannt und gängig sein, für mich war es neu: „bestreifen“. Es war in einer Gerichtsverhandlung, als das Protokoll zweier POK vorgelesen wurde, und fing an mit den Worten:

„Als wir die ….straße bestreiften, trafen wir auf eine Gruppe, ….“.

Gut, dass die Bestreifenden vor Ort waren, sie konnten zur Aufklärung einer kriminellen Tat beitragen.

Ich bin gespannt, wann ich diesen Begriff zum ersten Mal in einem Krimi lesen werde, wobei das Bestreifen selbst zumeist keine große Spannung verspricht, aber man weiß ja nie…..

…..und gut, dass es Wikipedia gibt. Unter dem Begriff  „Streifendienst“ wird dort dder Zweck der Bestreifung beschrieben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Notizen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ich bestreife – du bestreifst – er, sie, es bestreift….

  1. Philipp Elph schreibt:

    Hat dies auf Philipp Elph rebloggt und kommentierte:

    Wieder ein neues Wort gelernt:

  2. Der Schneemann schreibt:

    Das klingt schon sehr nach ungelenkem Juristen-/Beamtendeutsch, damit möchte sich die Autorin oder der Autor von Welt wahrscheinlich maximal ironisch sehen lassen 😉

  3. Dunkles Schaf schreibt:

    Bestreifen finde ich jetzt auch sehr ungelenk – aber irgendwie muss der Streifendienst ja zustande kommen. Aus Sicht der Sprachforschung sehr spannend und interessant…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s