Don Winslow: Way Down on the High Lonely – Neal Careys dritter Fall

„Er ist ein Chamäleon – er nimmt die Farbe seiner Umgebung an. In diesem Sinne, Sir, ist Neal sowieso immer undercover, egal, ob im Einseatz oder nicht.“
„Ist er in der Lage, diesen erfolgreich zu Ende zu führen?“
„Wenn überhaupt jemand, dann er.“

P1030353-001„Wer denn sonst?“, fragt sich der Leser, der bereits die ersten beiden von Neal Careys Fällen kennt.

„Dad“ Joe Graham kauft seinen „Son“ Neal für viel Geld aus der Gefangenschaft im abgelegenen Teil Chinas frei. Denn die Friends of Family haben einen neuen Auftrag für den, der bereits zwei vertrackte Fälle gelöst hat. Nachdem er in London Undercover die ausgerissene minderjährige Tochter eines reichen Amerikaners, der das Töchterlein zum Präsentieren seiner heilen Familie zur Präsidentschaftskandidatur benötigt, aufgespürt hat und einen Einsatz in China Girl zwar nicht mit dem Leben jedoch mit einer mehrjährigen Gefangenschaft bezahlt hat, scheint der neue Auftrag einfach zu lösen zu sein: Der kleine Sohn einer Hollywood-Produzentin wurde von deren Ex entführt. Neal Carey wird von „Dad“, seinem „Führungsoffizier“, und den Bossen der Friends of Family mit der Aufgabe betraut, den zweijährigen Sprössling zu suchen und der Mutter zurückzubringen. Wie alle Fälle der Friends sieht auch dieser einfacher aus als er ist. Der Rückholauftrag in einem etwas eskalierten Sorgerechtsstreit wird für Neal zu einem großen Abenteuer in einer verlassenen Gegend bei Austin, Nevada. The High Lonely wird die Gegend genannt, in der ein paar Farmer hart arbeiten und ab und zu mal einige kalifornische Hippies ein Leben als Aussteiger und mit Drogenanbau ausprobieren. Dass Neal jedoch dort auf eine religiös verblendete arische Bruderschaft stößt, Rassisten der übelsten Sorte, in die er sich auch noch einschleusen muss, damit hatte zunächst niemand gerechnet.

So nimmt die Story ihren Lauf, es ist außerordentlich abenteuerlich, was Don Winslow seinen Helden Neal Carey erleben läßt. Und es ist schier unglaublich, mit welchen Finessen Neal zusammen mit Dad und deren gemeinsamen Boss Ed die Suche und den Kampf gegen die Bruderschaft durchführt. Im großen Showdown knallt und kracht es dann wieder aus allen Rohren, wobei es in diesem frühen Werk Winslow zwar deftig aber nicht so überladend ausführlich zugeht wie bei dessen Thriller Vergeltung, bei dem der Inhalt fast ausschließlich aus einer brutale Ballerballade nebst Beschreibung der verwendeten Waffen besteht. Hier wird mehr die Einsamkeit von The High Lonely und deren Bewohner beschrieben, der Wahn der Rassisten und selbstverständlich der Umgang Neals mit den Gegebenheiten und Herausforderungen.

Es endet wie im Märchen und fast möchte ich auch abschließen mit „Und wenn er nicht gestorben ist,….“. Wer Neal Carey und dessen Abenteuer liebt, kann sich freuen. Der Verlag hat die weiteren Pageturner für April und Juni 21016 angekündigt.

_________________________________________________________________

Die Originalausgabe ist 1993 unter dem Titel Way Down on the High Lonely in den USA erschienen. Unter dem Titel das Schlangental ist der Thriller bereits 1998 in deutscher Übersetzung erschienen. 2016 wurde es in einer neuen Übersetzung von Conny Lösch els Taschenbuch  vom Suhrkamp Verlag herausgegeben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Don Winslow: Way Down on the High Lonely – Neal Careys dritter Fall

  1. Cantona schreibt:

    Ich mag die Neal-Carey-Reihe sehr! Band 2 war etwas schwächer, aber der Schreibstil von Winslow ist unerreicht. Freue mich schon auf die 2 weiteren Bände.

  2. Pingback: Don Winslow: A Long Walk up the Water Slide | KrimiLese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s