Elisabeth Herrmann: Der Schneegänger

P1020037Vor vier Jahren ist der kleine Darijo unter mysteriösen Umständen verschwunden, angeblich war es eine Entführung. Nun wird seine skelettierte Leiche in einem Berliner Wald gefunden. Die damaligen familiären Verhältnisse der aus Kroatien stammenden Familie waren undurchsichtig, insbesondere die Beziehung der Eltern zum Kind. Die Mutter arbeitete als Putzfrau in einer noblen Villa, der Vater hielt sich meist in den Wäldern der Mark Brandenburg auf, beobachtete als Wildbiologe Entwicklung und Bewegungen der Wolfsrudel. Zwischen den Eltern herrschte Zoff mit gegenseitigen Vorwürfen zum Verschwinden des Neunjährigen. Die Beschimpfungen wurden bei den alten Ermittlungen in Kroatisch ausgetragen.

Grund für Hauptkommissar Gehring trotz großer Vorbehalte gegenüber Sanela Beara, jene sehr eigenwillige ehemalige Streifenpolizistin kroatischer Herkunft, die ihm bereits ein Mal durch ihre Intuition und unkontrollierbare Vorgehensweise geholfen hat einen schwierigen Fall zu klären (Das Dorf der Mörder), zu den neuen Ermittlungen hinzuzuziehen. Sanela muss für diese Zeit ihr Studium an der Polizeihochschule unterbrechen und soll eventuelle Auseinandersetzungen des Elternpaars verstehen. Doch die Kroatischkenntnisse werden ihr zunächst nicht abgefordert, denn die Verhältnisse haben sich geändert, sind schwieriger geworden. Die Putzfrau ist kurz nach dem Verschwinden ihres Sohnes zur Ehefrau des Villenbesitzers avanciert, während der Mann immer noch die Wölfe beobachtet.

Gehring und Sanela treffen auf eigenartige Konstellationen in der scheinbar noblen Familie mit der Villa und deren Nachbarschaft. Und so nehmen die Ermittlungen ihren Lauf.

Elisabeth Herrmann zeigt in ihrem zweiten Band der „Sanela-Beara-Reihe“ den schwierigen Weg der Integration einer Migranten-Familie in unserem Land, aber besonders auch die Ablehnung, die Teile der sogenannten noblen Gesellschaft – schon beginnend bei Kindern und Jugendlichen – gegenüber Zuwanderern haben können. Andere Aspeket, die sie beschreibt, sind das wohl immer noch vorhandene „Herrenmenschendenken“ sowie Mobbing unter Heranwachenden.

Bezogen auf die Ermittlungen und speziell auf das eigenmächtige Agieren der Sanela Beara ähnelt die Dramaturgie des Plots dem ersten Krimi dieser Reihe. Während Gehring die legalen Mittel bei seinem Vorgehen nutzt, entgleitet ihm Sanela trotz herber Kritik an ihrem Verhalten. Sie wird von den weiteren Ermittlungen ausgeschlossen. Doch die Polizeischülerin läßt nicht los. Mit dubiosen Alleingängen liefert sie immer wieder entscheidende Hinweise zur Aufklärung des Todes von Darijo, auch wenn sich Sanela –  wie in Das Dorf der Mörder gehabt – dabei in Lebensgefahr begibt.

Wem die erste Episode gefallen hat, der wird auch von der zweiten begeistert sein. Trotzdem hoffe ich, dass aus dieser Art des Ablaufschemas keine Masche wird. Das würde zumindest mir langweilig werden.

Noch zwei Bemerkungen zum Schluss:

Beim Cover ist es dem Verlag gelungen, jeglichen Bezug zur Story zu vermeiden. Wenn es denn wenigstens ein Schneegänger gewesen wäre oder statt Kahn, Gewässer, Krähenschwarm ein Wolf abgebildet worden wäre –, ich hätte es als gelungener betrachtet.

Und was ein Schneegänger ist – ein Begriff, den ich noch nicht kannte – dem sei ein Ausschnitt des rückseitigen Schutzumschlags mit einem Zitat aus dem Buch gezeigt.

P1020042

Erschienen: 2015

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Elisabeth Herrmann: Der Schneegänger

  1. nomadenseele schreibt:

    Wem die erste Episode gefallen hat, der wird auch von der zweiten begeistert sein.

    – Das kann ich nur verneinen. Die erste Folge hat mir sehr gut gefallen, die zweite war für mich nicht lesbar: https://nomasliteraturblog.wordpress.com/2015/02/03/abgebrochen-elisabeth-herrmann-der-schneeganger/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s