James Lee Burke: Regengötter

P1010949Trafficking drückt es umfassend aus – Menschen- und Drogenhandel: Das Thema um das es sich zunächst dreht, als der alte Sheriff Hackberry Holland nach einem anonymen Hinweis neun Leichen von jungen Thailänderinnen findet, die als Prostituierte eingesetzt werden sollten und gleichzeitig als Drogenkuriere missbraucht wurden.

Der Sheriff, Hack genannt, hat ein bewegtes Leben hinter sich. Als Anwalt, Kandidat für den Kongress, Soldat und Gefangener im Koreakrieg. Mit fast 80 Jahren ist er immer noch im Dienst, jetzt als Sheriff im Südwesten von Texas. Mit Alkohol, Bordellbesuchen und einer gescheiterten Ehe ist er durch, das Trauma von einer längeren Gefangenschaft in einem Erdloch, abgedeckt von einem Gullideckel verfolgt ihn immer noch. Nun kämpft er für Gerechtigkeit, gegen das organisierte Verbrechen und auch gegen das eigenmächtige Vorgehen einzelner Beamter FBI und ICE, der Einwanderungs- und Zollbehörde.

Es ist ein schwieriger, langwieriger Kampf, der in Regengötter beschrieben wird. Das organisierte Verbrechen zeichnet sich durch ein Netzwerk aus, aber auch dadurch, das immer wieder andere Konstellationen zwischen den Menschen- und Drogenhändlern und deren Auftragskillern bis hin zu unbedeutenden Helfershelfern entstehen. Während die Vertreter vom FBI die kleinen Ganoven opfern möchten, um an die großen Verbrecher heranzukommen, versucht Hack zusammen mit seinem Deputy Pam, die Kleinen zu schützen, die Großen aus dem Verkehr zu ziehen.

Derweil dezimiert sich das „mittlere Management“ gegenseitig. Am erfolgreichsten ist dabei der Auftragskiller namens Preacher, ein durchgeknallter religiöser Spinner, der mit einer Moral, die er sich nach Belieben aus der Bibel ableitet, unkalkulierbar für das kriminelle Netzwerk ist und es dadurch beherrscht.

Zwischen der Beschreibung farbiger Sonnenuntergänge und anderer Naturereignisse sinniert Hack über seine Vergangenheit, philosophiert Preacher über Bibelstellen. Dann kommt es immer wieder zu dem einen oder anderen Showdown, wenn Preacher mal Aufträge ausführt, die er sich selbst gegeben hat. Denn es gilt nicht mehr die Hierarchie im Netzwerk der Verbrecher, in der Preacher ein Befehlsempfänger wäre. Und Hack greift auch noch ein, es kräftig durcheinander zu bringen. So gerät das ursprüngliche Verbrechen, der Mord an den neun Thailänderinnen in Vergessenheit und läuft nur noch auf zwei Ereignisse hinaus, denen Hack seinen Stempel aufdrücken möchte: Die Rettung des ungleichen Pärchens, das auf der Flucht vor allen aus dem kriminellen Netzwerk ist, weil der Mann als unbedeutender Helfershelfer dabei war, als die Frauen niedergemäht wurden. Und die Eliminierung von Preacher, dem unkalkulierbaren Spinner.

Das alles geschieht in der vertrockneten Gegend in Süd-West-Texas, das die Regengötter schon vor langer Zeit verlassen haben als noch Mais wuchs und in den Arroyos noch Wasser floss. James Lee Burke zeichnet Hackberry Holland als modernen Regengott, der ein wenig Gerechtigkeit auf diesen ausgedörrten Landstrich regnen lässt. Bis moralisch alles im Sinne von Hack stimmig ist.

Das alles ist ganz großes Kino und so ist einem der Großmeister der gegenwärtigen Kriminalliteratur nach vielen Jahren wieder ein äußerst beachtenswertes Werk gelungen – mit großen Worten zum Schluss:
Imperien kamen und gingen. Die unbezwingbare Natur der menschlichen Seele hingegen lebte ewig fort.

——————————————————————————————————–

Originaltitel: RAIN GODS, USA 2009, dt. 2014 (Übersetzung: Daniel Müller)

Andere Meinungen:

KRIMIMIMI

Thomas Wörtche in CULUTurMAG

Der Schneemann

crimenoir

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu James Lee Burke: Regengötter

  1. Pingback: James Lee Burke: Regengötter | crimenoir

  2. Pingback: Meine Krimi-Highlights Q1-2015 | KrimiLese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s