Charlotte Otter: Balthasars Vermächtnis

U1_1214_Otter_Balthasars-Vermaechtnis_72dpiSüdafrika zur letzten Jahrtausendwende: Es ist die Zeit nach dem Ende der Apartheid-Politik, aber noch immer die Zeit, an dem das Kolonialismusdenken nicht ausgerottet ist. Noch immer missachtet die Regierung, dass es wirksame Therapien bei HIV-Infektionen gibt und stellt die notwendigen Medikamente nicht (zu erschwinglichen Preisen) zur Verfügung, noch immer gibt es Vorurteile und Urteile – auch in der eigenen Familie – gegenüber den Infizierten und AIDS-Kranken. Diese vertrauen Pseudo-Heilmethoden von Scharlatanen und fallen kriminellen Gewinnlern dieser Situation in die Hände.

Balthasar Meiring widersetzt sich jener Gemengelage, hilft den Kranken, kämpft gegen selbsternannte Wunderheiler und Kriminelle, zahlt mit dem Tod. Er stirbt, von mehreren Kugeln getroffen, nachdem er Kriminalreporterin Maggie um ein Gespräch gebeten hat. Es findet nicht mehr statt und so versucht Maggie herauszufinden, was Balthasar ihr sagen wollte. Tough brettert sie mit ihrer Henne, so nennt sie ihre 350er Yamaha, durch Pietermaritzburg und die Provinz KwaZulu-Natal, übersteht einige Gefahren und gerät immer mehr in dieses fatale Netzwerk von überliefertem Denken, Scharlatanerie, Kriminalität und Gleichgültigkeit gegenüber der gnadenlosen Epidemie und den Betroffenen in Politik und Polizei. Sie sieht unübertreffbare Arroganz und unendliches Leid, verliert ihre professionelle Distanz als Journalistin.

Dies ist ein starker Erstling der aus Pietermaritzburg stammenden und in Deutschland lebenden Charlotte Otter. Mit weniger sichtbarer Brutalität ihrer Protagonisten aber einer ebenso rasanten Story wie jenen von Deon Meyer und Mike Nicol reiht sich die Debütantin ein in die Creme südafrikanischer Autoren und Autorinnen.

https://i1.wp.com/cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Balthasars-Vermachtnis-9783944818160_xxl.jpg__________________________________________________________

Erschienen: 2013. Die englische Fassung des Romans wurde von Else Laudan übersetzt.

Auch als e-book erschienen (bei http://www.culturbooks.de)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Charlotte Otter: Balthasars Vermächtnis

  1. karu02 schreibt:

    Die Autorin kannte ich noch nicht. Dieses Mal werde ich den nächsten SA-Krimi aber erst nach der Rückkehr der Tochter lesen, sonst sind die Nächte so unruhig, solange sie dort ist. Danke für den Hinweis, kommt auf die Liste.

  2. Pingback: Charlotte Otter: Karkloof Blue | KrimiLese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s