Susanne Staun: Totenzimmer

Dies ist ein eigenartiger Thriller, nicht nur wegen des Schutzumschlags, der an zwei Stellen aufgeschlitzt ist und das Blutrot des Bucheinbandes darunter erscheinen lässt. Aufgeschlitzt sind auch die Leichen junger Mädchen, die Dr. Maria Krause, Rechtsmedizinerin in Odense, untersuchen muss. Eigenartig sind zum einen Besonderheiten, die die Rechtsmedizinerin an den Leichen feststellt, wie die Abdrücke roten Schweißes, insbesondere aber ist Dr. Krause selbst eigenartig. Psychisch stark gestört, einige Schrauben im Kopf gelockert – so beschreibt sie ihren Zustand selbst. Und so nehmen die Befindlichkeiten dieser Frau den größten Raum in diesem Thriller ein. Dazwischen finden sich Tagebuchaufzeichnungen eines männlichen Psychopathen – und Leser merken es recht schnell, der Tagebuchschreiber hat mit den Morden zu tun.

Dies ist ein ungewöhnlicher Thriller, in dem Maria Krause in Ich-Form den wesentlichen Part erzählt und gestaltet. Darin ein Exkurs über ihre Vergangenheit, einschließlich der Abgründe von Vergewaltigung und einer speziellen Form von SM.

Ein Buch, das mich als Leser ratlos zurück lässt! Gut oder weniger gut? Ungewöhnlich allemal. Für Leser, die 08/15-Krimis oder Thriller verschmähen, ist das Buch der Dänin Susanne Staun sicherlich eine interessante Lektüre.

_______________________________________________________

Originaltitel: Døderummet, Dänemark 2010, dt. 2012 (Übersetzun: Günther Frauenlob)

________________________________________________________

Diese Rezension wurde zuerst veröffentlicht am 17.08.2012 auf http://philipp1112.wordpress.com

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s