Don Winslow: Zeit des Zorns

enn Du wissen willst, wie Ben, Chon und O sich dagegen wehren, sich vom mexikanischen Drogen-Kartell ihr lukratives Gras-Geschäft in Californien abnehmen zu lassen, lies das Buch. Wenn Du Brutalität und die direkte unverblümte Sprache nicht magst, lass es sein!

Ben der Gutmensch und Züchter von “Hydro-Gras” hat mit Chon ein fantastisches Geschäft aufgezogen. Chon, ehemaliger Navy-SEAL, äußerst brutal, wenn es um die Verteidigung eigenem Hab, Gut und Interesse geht. Dazu O – das Mädel, das es mit beiden treibt, heißt von Haus aus Ophelia – ist ebenfalls dabei. Gutmensch verteilt die Gewinne aus dem gutgehenden Geschäft  in Projekte der Dritten Welt, baut Schulen und Brunnen, Chon verteidigt auf SEAL-Art das Geschäft, O hängt ab, shoppt, ärgert sich mit ihrer Mutter rum oder – naja, siehe oben.

Das ist die heile Welt des Trios, bis das mexikanische Baja-Kartell zwecks Diversifizierung Ansprüche auf ihr Geschäft erhebt. Gras züchten soll das Trio auch künftig, die Ernte dealen und vertickern – den lukrativen Part des Geschäft -, das verlangt das Kartell zu übernehmen.

Ben will sich arrangieren, Chon nicht – O macht mit.

Die Geduld des Kartells wird arg strapaziert, da Ben bestimmte Wünsche hat. Verhandlungen ziehen sich in die Länge. Das Kartell verliert die Geduld und nimmt ihm sein Liebstes.

Und nun blühen Ben und Chon auf. Ideenreich widersetzen sie sich dem Kartell und auch sie bekommen ein hohes Pfand in die Hände. Handeln nach Chons Motto: Wenn man zuläßt, das einen die Leute für schwach halten, muß man sie früher oder später töten.

Das Motto des Kartells ist einfacher: Wer sich in den Weg stellt, wird getötet.

Einfallsreiche Parteien, David (Trio) gegen Goliath (Kartell) – Ausgang zunächst ungewiß. Klare Sprache, klare Ansagen, Spannung pur.

________________________________________________________

Originaltitel: Savages, USA 2010, dt. 2011 (Übersetzung: Conny Lösch)

_________________________________________________________

Diese Rezension wurde zuerst veröffentlicht am 15.07.2012 auf http://philipp1112.wordpress.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s