Andrea Maria Schenkel: Bunker

Kürzlich fand ich im Netz folgenden Kommentar zu dem dritten von Andrea Maria Schenkel geschriebenen Roman (erschienen 2008) von einer  “rumblebee”:

An diesem Buch sieht man leider, dass Frau Schenkel bislang völlig überschätzt wurde. Dies ist ihr erster “eigener” Krimi, und meiner Meinung nach geht er leider völlig daneben. Die Story ist an den Haaren herbeigezogen und voller logischer Lücken, die Charaktere flach bis unverständlich, die Sprache grauenhaft platt bis nichtssagend.
Na ja, wer ein Fan von Frau Schenkel ist, wird dieses Buch wohl lesen wollen. Für echte Krimi-Liebhaber ist es aber nichts.

Bezogen auf diesen Roman ist nichts hinzuzufügen. Der neue Kriminalroman von Andrea Maria Schenkel Finsterau, der wieder auf einem alten realen Mordfall beruht, ist dagegen wieder recht lesenswert.

Hier ein Auszug aus dem Klappentext: Eine junge Frau wird auf ihrer Arbeitsstelle brutal überfallen und in einen Bunker verschleppt, wo sie tagelang gefangen gehalten wird. Was will der Entführer von ihr? Wovon wird er selbst getrieben? Ist es jemand aus ihrer Vergangenheit, die sich bald weniger unschuldig erweist, als es zunächst schien.

___________________________________________________________

Erschienen: Deutschland, 2008

____________________________________________________________

Diese Rezension wurde zuerst veröffentlicht am 29.03.2012 auf http://philipp1112.wordpress.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s